Im Landkreis Dithmarschen liegt südlich von Meldorf die Gemeinde Elpersbüttel. Neben einem Badestrand im Speicherkoog findet man in Elpersbüttel noch viele andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Der TSV Elpersbüttel-Eesch e. V.  bietet diverse Sportarten an. Auf Spielplätzen können sich Kinder austoben. Im gesamten Gemeindegebiet findet man Rad- und Wanderwege. Das Waldgebiet "Jägersburger Heide" oder auch die Deichlinie an der Nordsee laden zu Spaziergängen ein. Elpersbüttel gehört zum Amtsbereich des Amtes Mitteldithmarschen. In einem interaktiven Stadtplan findet man diverse Informationen aus dem gesamten Amtsbereich.

Projekt "Weihnachten im Schuhkarton" - wieder in Elpersbüttel

In diesem Jahr ist es das zweite Mal möglich direkt bei uns in Elpersbüttel ein Paket für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ abzugeben. Anna Hardtke hat sich dafür erneut offiziell mit einer Abgabestelle bei ihr zu Hause registrieren lassen.

Ein Schuhkarton, der die Welt eines Kindes verändern kann. Das Projekt startet in diesem Jahr in ihre 26.te Saison und wurde früher durch den Verein „Geschenke der Hoffnung e.V.“ organisiert. Nun wurde es aus organisatorischen Gründen unter dem Dach der christlichen Hilfsorganisation „Samaritan’s Purse“ angesiedelt.

Doch was steckt eigentlich dahinter? Jeder ist eingeladen einen Schuhkarton für ein Kind zu füllen - ob alleine, als Familie, Kirchengemeinde oder Schulklasse. Es dürfen Süßigkeiten, Stofftiere, Schreibutensilien, Kleidung, Puppen, Bälle oder Spielzeug hinein. Man kann sich eine Einkaufsempfehlung im Internet anschauen. Wichtig ist, dass die Dinge im Karton neu und unbenutzt sind. Diesen Schuhkarton, gefüllt mit vielen tollen Geschenken, bekommt ein Kind über die Spendenverteilung geschenkt und wird gleichzeitig eingeladen an dem Glaubenskurs „Die größte Reise“ teilzunehmen. Dort können die Kinder einen Einblick in den christlichen Glauben bekommen und erhalten, unabhängig einer Teilnahme an dem Kurs, einen gefüllten Schuhkarton. Er soll jedem Kind Mut machen und zeigen, dass jeder von Gott geliebt wird.

Knapp 400.000 Kinder durften sich im vergangenen Jahr über ein Geschenkpaket von „Weihnachten im Schuhkarton“ aus dem deutschsprachigen Raum freuen. Die Schuhkartons aus Deutschland gehen unter anderem auch an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien oder auch in die krisengeschüttelte Ukraine.

Die Aktion wird vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) als förderungswürdig empfohlen.

Ich bin unglaublich stolz im vergangenen Jahr bereits 65 Kartons aus Elpersbüttel weitergeleitet zu haben und hoffe auch in diesem  Jahr auf viele Menschen in meiner Gemeinde, die sich daran beteiligen. Für uns ist ein Schuhkarton zu packen eine kleine Geste – für Kinder in den bitterarmen Ländern teilweise das einzige Geschenk, dass sie je erhalten. Daher ist es eine großartige Aktion, den Kleinsten unter uns eine große Freude zu bereiten!

Weitere Informationen gibt es im Internet unter „Weihnachten im Schuhkarton“ oder auch gerne bei mir persönlich. Mobil-Nr.: 0151-40342577 oder per E-Mail: anna.hardtket-onlinede

Anna Hardtke, 03.10.2021

 

Link: Wie packe ich einen Schuhkarton?

Link: Wer organisiert die Aktion?

Bürgerstiftung Elpersbüttel

Am 10. Dezember 2020 gründeten die amtierende/n Gemeindevertreterin/vertreter auf ihrer letzten Gemeinderatssitzung zum Jahresende 2020 die Bürgerstiftung Elpersbüttel. Eine im Vorwege ausgearbeitete Satzung wurde einstimmig beschlossen. Bürgermeister Sven Karstens schlug für das 6-köpfige Gremium des Stiftungsvorstandes, satzungsgemäß bestehend aus drei GemeindevertreterInnen sowie drei bürgerlichen Mitgliedern, neben sich als geborenes Mitglied kraft Amtes für den Stiftungsvorstand die Gemeindevertreter Andreas Kortstock und Bernd Groth sowie als bürgerliche Mitglieder Kim Voss (Elpersbüttelerdonn), Jasmin Jochims (Eesch) und Yvonne Ritters (Elpersbüttel) vor. Die Mitglieder des ersten und neuen Stiftungsvorstandes wurden mit großer Mehrheit ins Ehrenamt gewählt.

Die neu gegründete Bürgerstiftung Elpersbüttel konnte seit ihrer Gründung bereits beachtliche Eingänge an Geldspenden aus der Bevölkerung verzeichnen. Dafür bedankt sich Stiftungsvorstand auch an dieser Stelle bei allen Spenderinnen und Spendern. Die Spenden können dann für die satzungsgemäßen Stiftungszwecke verwendet werden. In Absprache mit dem Bauausschuss der Gemeinde ist bereits konkret geplant, einen Teil der Spendengelder zur Anschaffung von Spielgeräten auf der Grünfläche hinter der Straße "Stichling" zu verwenden.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten bislang keine Aktionen der Bürgerstiftung in der Gemeinde durchgeführt werden.

Im nachfolgenden Link findet man die Kontoangaben für Spenden. Im Internet unter http://buergerstiftung.elpersbuettel.de findet man alle weiteren Informationen.

Naturschutzprojekt "Jägersburger Heide"

Vor etwa 200 Jahren waren die Heiden als Kulturlandschaft in Dithmarschen noch weitverbreitet. Heidelandschaften werden als zu schützende Lebensräume in der FFH-Richtlinie und damit im europäischen Naturschutzrecht aufgeführt. Als "Gesetzlich geschützte Biotope" sind sie zudem unter den Schutz des Bundes- und Landesnaturschutzgesetzes gestellt. Dort wo sie bis heute trotz Aufforstung überdauerten, sind sie aktuell durch ihre Kleinflächigkeit, die fehlende Nutzung und den Nährstoffeintrag bedroht. Außerdem ist die im Zuge von Windschutz-Anpflanzungen aus Nordamerika eingeführte Spätblühende Traubenkirsche (Prunus serotina) für die Trockene Sandheide, aber auch für angrenzende naturnahe Wälder und Knicks zum Problem geworden, da sie sich massenhaft verbreitet und die heimische Vegetation unterdrückt.

Nähere Informationen zur Jägersburger Heide findet man hier.

Was kann ich für meine Gemeinde und in meiner Gemeinde tun?

Was eine Gemeinde ausmacht, sind die Menschen, die in ihr leben. Als Teil dieser Gemeinschaft sind wir es, die unsere Gemeinde prägen und zu dem machen, was sie ist.

Jeder Beitrag zählt. Seit Jahren schon engagieren sich viele Gemeindemitglieder, unser Zusammenleben zu verbessern und Gutes zu tun.

Die Motivation kann ganz unterschiedlich sein: Für sich und andere Gutes tun; neue Freundschaften schließen; eine gute Nachbarschaft pflegen, aktiv werden in Vereinen; Neues ausprobieren und lernen oder einfach etwas an die Gemeinschaft zurückgeben wollen.

>>> Ideen und Beispiele