Elpersbüttel

 

An der Nordseeküste im Bundesland Schleswig-Holstein im Landkreis Dithmarschen liegt südlich der Domstadt Meldorf die Gemeinde Elpersbüttel.

Neben einem Badestrand am Nordseedeich im Speicherkoog findet man in Elpersbüttel noch viele andere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

In der Multifunktionshalle bietet der TSV Elpersbüttel-Eesch e. V.  verschiedene Sportarten an. Auf diversen Spielplätzen können sich Kinder austoben. Im gesamten Gemeindegebiet findet man Rad- und Wanderwege. Das Waldgebiet "Jägersburger Heide" oder auch die Deichlinie an der Nordsee laden zu Spaziergängen ein. Im Dorfkern gibt es einen Schlittschuhteich.

Elpersbüttel gehört zusammen mit den Gemeinden Albersdorf, Arkebek, Bargenstedt, Barlt, Bunsoh, Busenwurth, Epenwöhrden, Gudendorf, Immenstedt, Krumstedt, Nindorf, Nordermeldorf, Odderade, Offenbüttel, Osterrade, Sarzbüttel, Schafstedt, Schrum, Tensbüttel-Röst, Wennbüttel, Windbergen, Wolmersdorf und der Stadt Meldorf zum Amtsbereich des Amtes Mitteldithmarschen.

Veranstaltungen

 

   -  -  -

Terminübersicht

Aktuelle Informationen

Breitbandversorgung in Elpersbüttel

Zur aktuellen Situation über die geplante Breitbandversorgung in der Gemeinde Elpersbüttel hat Bürgermeister Sven Karstens einen Bürgermeisterbrief zur Information der Einwohnerinnen und Einwohner verfasst. 

Erschließungsarbeiten abgeschlossen im neuen Baugebiet Nr. 8

Die Arbeiten zur Erschließung des neuen Baugebietes Nr. 8 sind fertig. In der neuen Straße "Muschelbank" östlich vom Kronenberg sind im ersten Bauabschnitt 16 neue Baugrundstücke entstanden. Die ersten Grundstücke sind bereits verkauft, weitere wurden schon von Bauwilligen reserviert.

Nähere Informationen dazu erteilt Bürgermeister Sven Karstens. 

Neue 380 KV Westküstenleitung

Für die neue 380 KV Westküstenleitung werden auch in Elpersbüttel Mastenfundamente errichtet. Dafür wurden bereits zahlreiche Rammarbeiten durchgeführt. Im Anschluss daran werden die Betonfundamente geschüttet und die Stahlmasten Zug um Zug aufgestellt. 

Einen ausführlichen Bericht über die Westküstenleitung findet man auch im Dorfarchiv.